Anzeige

Benigne Prostatahyperplasie

Darüber spricht man(n) nicht!

Von Abanta Pharma GmbH · 2020

Fast jeder Mann ist in seinem Leben damit konfrontiert, dass die Prostata (Vorsteherdrüse), die sich unterhalb der Harnblase befindet, mit zunehmendem Alter wächst und die Harnröhre einengt.

Die benigne Prostatahyperplasie betrifft in Deutschland nach der Herner Studie mehr als drei Millionen Männer und tritt ab dem 50. Lebensjahr mit steigendem Risiko auf.

Diese Erscheinung, auch als gutartige Prostatavergrößerung (lat. benigne Prostatahyperplasie, BHP) bezeichnet, tritt bei 50 Prozent aller Männer im Alter zwischen 50 und 60 Jahren auf. Als Ursache dieses Wachstums wird eine Veränderung des Hormonhaushaltes im Alter angenommen. Diese Vergrößerung der Prostata verursacht zunächst geringe Beschwerden beim Wasserlassen, die jedoch unbehandelt zunehmen. Ein schwächer werdender Harnstrahl, eine verzögerte Blasenentleerung und häufiger Harndrang sind erste Anzeichen einer Vergrößerung. Dies kann insbesondere in der Nacht störend sein, wenn aufgrund des häufigen Harndrangs ein Durchschlafen nicht mehr möglich ist. Regelmäßige urologische Untersuchungen helfen, die Krankheit frühzeitig zu erkennen und eine bösartige Prostataerkrankung auszuschließen.

Bei Beschwerden im Anfangsstudium kann eine medikamentöse Therapie große Erleichterung bieten. Für dieses frühe Stadium eignen sich besonders pflanzliche Arzneimittel, da sie die Beschwerden lindern können und dabei nahezu nebenwirkungsfrei sind. Seit vielen Jahren hat sich hierbei vor allem ein Pflanzenwirkstoff zur schonenden Therapie bewährt. Das Arzneimittel Harzol® enthält Phytosterol (ß-Sitosteron), einen Pflanzenextrakt, der seinen Ursprung in der südafrikanischen Heilpflanze Hypoxis rooperi hat und aus dem Holz von Pinus- und Picea-Arten (Kiefern und Fichten) gewonnen wird. In klinischen Studien konnte die Überlegenheit von Harzol® gegenüber Placebo bei beginnender Symptomatik (Stadium I und II) einer vergrößerten Prostata an einem großen Patientenkollektiv gezeigt werden. Das Präparat kann über einen längeren Zeitraum eingenommen werden und lindert die typischen Beschwerden schon nach kurzer Zeit. Harzol® wird in Deutschland hergestellt. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.harzol.de.

ANWENDUNGSGEBIETE: Prostatamittel pflanzlicher Herkunft. Zur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse). 
HINWEIS: Dieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung selbst zu beheben. Bitte suchen Sie in regelmäßigen Abständen Ihren Arzt auf. Insbesondere bei Blut im Urin oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden. 

Hartkapseln, 100 Stück, PZN: 02559332
Hartkapseln, 200 Stück, PZN: 04900686

WARNHINWEIS: Enthält Glucose und Lactose-Monohydrat.
ZU RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN LESEN SIE DIE PACKUNGSBEILAGE UND FRAGEN SIE IHREN ARZT ODER APOTHEKER.

Kontakt

Abanta Pharma GmbH
Reichsstraße 78
58840 Plettenberg
E-Mail: info@abanta-pharma.de
Web: www.harzol.de

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 27
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Gesunder Mann
    [micro_image] => 1315
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1464686902
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1556877714
    [micro_cID] => 928
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)