Anzeige

Interview

„Große Expertise, technisch und personell gut aufgestellt“

Von Gesundheit Nord gGmbH | Klinikverbund Bremen · 2014

Das Klinikum Bremen-Mitte verfügt über eine der größten urologischen Abteilungen in Deutschland, jährlich werden dort über 4.000 Patienten stationär behandelt. Direktor Professor Dr. Sebastian Melchior über die Arbeit der Klinik.

Wo liegen die Schwerpunkte Ihrer Klinik, Herr Professor Melchior?

Sie liegen im Operativen, vor allem bei der Tumorchirurgie und der rekonstruktiven Chirurgie am Harntrakt inklusive Nierentransplantation. Zusätzlich sind wir ein von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Prostatakrebszentrum. Die Prostata­krebschirurgie – wie auch Eingriffe an der Niere – erfolgen vielfach mit dem Da Vinci-Operations-System. Damit können wir besonders präzise und gewebeschonend operieren. Die Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung erfolgt ebenfalls minimalinvasiv, beispielsweise per Greenlight-Laser.

Welches Spektrum umfasst die rekonstruktive Chirurgie?

Es sind die eingangs erwähnten komplexen rekonstruktiven Eingriffe am Harntrakt, bei denen wir über die nötige Expertise verfügen, wie zum Beispiel Harnblasenersatz, Harnleiterrekonstruktion und andere. So kann bei Blasenkrebs oder anderen Tumoren mit der Notwendigkeit der Blasenentfernung der kontinenzerhaltende Blasenersatz – sehr vereinfacht erklärt – aus Dünn- oder Dickdarm erfolgen. Technisch wie auch personell sind wir so aufgestellt, dass wir den Patienten eine optimale Versorgung bieten.

Kontakt

Gesundheit Nord gGmbH | Klinikverbund Bremen
Kurfürstenallee 130
28211 Bremen
E-Mail: Info@Gesundheitnord.de
Web: www.gesundheitnord.de/

Array
(
    [micrositeID] => 27
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Männergesundheit
    [micro_image] => 1315
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1464686902
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1476097531
    [micro_cID] => 928
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)